Produkte
Altbauten kostengünstig sanieren

"Unsere Häuser werden zu Tode gedämmt", kritisierte der bayerische Architekt und Altbau-Spezialist Konrad Fischer.
Hier bekommen Sie Informationen die von vielen einfach ignoriert werden!

"Beispielhafte Vergleichsmessung zwischen Infrarot-Strahlungsheizung und Gasheizung im Altbaubereich"

In der Heizperiode 2008/2009 wurde eine Energieverbrauchs-Vergleichsmessung zwischen einer
Infrarotstrahlungsheizung und einer Gasheizung durchgeführt, um vor dem Hintergrund des
Strukturwandels im Energieversorgungsbereich den prinzipiellen Nutzen und Tauglichkeit einer
Infrarotstrahlungsheizung für den Wohnbereich zu überprüfen.
hier der gesamte Bericht

Wird ein Drittel der Heizenergie wirklich verschwendet?

Kritische Fragen zur Heizung, beantwortet vom Energieexperten Dipl. Ing. Dietrich Beitzke.
mehr

Geschichtliches zur Heizmethode

Die Abschaffung der Praxis durch die Theorie
Altbau und Denkmalpflege Informationen vom Experten.
Informationen die Wissen vermitteln!

Gesundheitliche Aspekte

Infrarot-Strahlen sind ist ein Teilbereich des von der Sonne erzeugten Lichtspektrums. Diese Art Licht ist jedoch für das menschliche Auge nicht sichtbar und wirkt nur noch als Wärmestrahlung. Damit sind Infrarot Strahlen, die für das Wärmeempfinden des Menschen verantwortlich sind, positive Strahlen und nicht zu vergleichen mit UV-, Mikrowellen- oder Röntgenstrahlungen (keine Bräunung).

Treffen Infrarotstrahlung auf die Haut, so werden einige Teile in Abhängigkeit vom Winkel der Einstrahlung reflektiert, wobei der verbleibende Anteil in die Haut eindringt und in ihr durch Streuung und Absorption an den Molekülen geschwächt wird. Aufgrund der unterschiedlichen Wellenlängen und der daraus resultierenden Wirkungsweisen unterscheidet man 3 Arten von Infrarot Strahlen.

 

Wellenlänge Eindringtiefe
Infrarot-A 780 - 1400 nm 4 bis 6 mm Infrarot A durchdringt die Lederhaut und wird durch die Lymphe und Blutkreislaufbahn in die Tiefe geführt.
Infrarot-B 1400 - 3000 nm bis 2 mm Infrarot C/B wird in der Lederhaut abgefangen und reagiert je nach Intensität der Bestrahlung aber ohneTiefenwirkung.
Infrarot-C 3000 - 10000nm bis 1 mm

Durch die Absorptions- und Streueigenschaften der Haut erfolgt bereits an der Oberfläche eine starke Schwächung von Strahlung in den Spektralbereichen IR-B und IR-C, während kurzwellige IR-Strahlung (IR-A) vergleichsweise tief in die Haut eindringt. (4 bis 6mm)

Der spektrale Schwächungskoeffizient bezüglich der Absorption der Strahlungsenergie in verschiedenen Hautschichten kann exakt berechnet werden. Dadurch  eröffnen sich Möglichkeiten, die Bestrahlungsstärke von IR-Geräten ihrem gewünschten Einsatzzweck entsprechend "maßzuschneidern".

Ohne Licht ist es nicht möglich Infrarot A zu erzeugen, dass vorwiegend zu medizinisch und therapeutischen Zwecken eingesetzt wird.
(Rotlichtlampe oder wIRA, z. B. Hyperthermie)

Einsatzbereiche

Infrarot A (kurzwellig)  in Kliniken

Reines Infrarot-A hat ein so weites Anwendungsspektrum, dass wir hier unmöglich alles im Einzelnen aufzählen können.

Die wichtigsten Anwendungsfelder sind:      

Klassische Anwendungen der Wärmetherapie
  • Schmerzsyndrom
  • Rheuma, Arthrose, Wirbelsäulen- und Gelenksveränderungen
  • Muskelverspannungen
  • Nasennebenhöhlenentzündungen, Bronchitiden
Besondere Anwendungsgebiete sind:

 Wärme Behandlungen im Privaten und ambulanten Bereich (z. B. Rotlichtlampe) bei  Stirnhöhlenerkrankungen, für die Gelenke, Rheuma, usw. und im gewerblichen Einsatz (Masseur).

 

Infrarot B (mittelwellig)

Glühbirnen, Lampen, Gasstrahler Tierkörpererwärmung, Zucht, Folien schrumpfen

Infrarot C (langwellig)

Kachelofen,  Herdplatte, Sauna, Backofen, Motor, Infrarot Heizung, der Mensch , Infrarotkabinen und Heizelemente.

Auch Infrarot-B und -C (häufig gemischt mit IR-A) haben ihre Behandlungsfelder. In einer IR-Kabine erreicht man ein sehr rasches Schwitzen (zur Entschlackung), kann aber auch zur Vorbeugung von Erkältungen , zur Entspannung und zur Regeneration genutzt werden.

In den meisten Infrarot Heizelementen (Heizbilder) werden jedoch Strahlerquellen eingesetzt, die hauptsächlich Infrarot C und mehr oder auch weniger geringe Teile von Infrarot B abstrahlen und sind sogenannte Dunkelstrahler.

Langwellige und mittelwellige Infrarotstrahlen erzeugen nicht die Tiefenwirkung wie die IR-A Strahlung, sondern erwärmen nur die oberste Hautschicht (0 - 0,5 mm). Unterliegende Schichten werden durch die Wärmeleitung und nicht mehr durch die Strahlung erwärmt. Außerdem nimmt die Strahlungsintensität mit der Entfernung von der Heizquelle ab. Wärme entsteht erst dann, wenn diese Strahlung von einer Oberfläche (Materie) aufgenommen wird.

Heizpaneelen  bzw. Infrarot Heizbilder können somit unser Auffassung nach medizinische bzw. therapeutische Behandlungen nicht ersetzen. Das ist auch nicht Ihre Aufgabe.

Sie sollen für behagliche Raumtemperaturen sorgen.

Infrarotstrahlung, die auf die Haut trifft, wird sofort in Wärme umgesetzt. Weil die Haut an dieser Stelle einen Wärmeanstieg verzeichnet, wird die Durchblutung der Haut stimuliert. Dadurch kann die Heilung von Narben, Verstauchungen, Prellungen oder Entzündungen beschleunigt werden.

Auch die Regeneration nach dem Sport wird durch die Strahlung gefördert und die Muskulatur, insbesondere die Rückenmuskulatur entspannt. Durch die bessere Durchblutung werden zudem der Stoffwechsel und der Kreislauf angeregt.

Die gesundheitlichen Aspekte von Dunkelstrahler im Überblick.
  • steigern die Hautdurchblutung
  • stärken das Immunsystem
  • regen den Stoffwechsel an
  • sind sehr hygienisch, es entsteht keine Luftumwälzung und damit
  • keine Staubaufwirbelung
  •  Rheumapatienten reagieren auf fehlende Luftzirkulation und konstante Luftfeuchtigkeit sehr positiv und haben weniger Schmerzen.
  • Asthmapatienten, Allergiker, profitieren ebenfalls von staubarmer Luft und stabiler Luftfeuchtigkeit.
  • Auch Kontaktlinsenträger vertragen eine staubarme und konstante Feuchtigkeit besser.

weitere Informationen finden Sie unter diesen Link.

 

Sämtliche  gesundheitlichen Aspekte  dieser Seiten sind keine Heilaussagen. 

Es ist in Deutschland gesetzlich untersagt Heilaussagen über die Wirkung von Produkten jeder Art zu machen. Dieses steht gesetzlich geregelt alleine der Ärzteschaft zu. Wir zitieren lediglich verschiedene wissenschaftliche Publikationen (Herstellerangaben) oder Studien, für deren Inhalte bzw. Ergebnisse wir nicht verantwortlich sind. 

Unten